Die Tagesmutti > Fragen?
 
 

Fragen?


Wozu muss ich eine Vollmacht ausstellen?

Eine Vollmacht benötige ich für eventuelle Arztbesuche, damit Ihr Kind im Krankheitsfall auch medizinisch versorgt werden kann.

Was stelle ich mir unter der Eingewöhnung vor?

Für die meisten Kinder ist es eine völlig neue Situation, über mehrere Stunden bei einer fremden Person zu sein. Darum muss Eingewöhnung sein!
Man kann die Zeit, die dafür angesetzt werden muss, nicht pauschalisieren. Grundsätzlich muss mindestens ein Elternteil beim ersten Mal dabei sein. Je nach Kind dann noch ein zweites oder drittes Mal. Dann kann man ein / zwei Stunden ohne Mutti/Vati probieren.
Es wird langsam gesteigert, bis zur gewünschten Betreuungszeit.
Übrigens: Die meisten Kinder weinen am Anfang, wenn ihre Mutter geht. Das ist völlig normal. Meistens weinen sie zwei bis drei Minuten, bis sie erkennen, dass die Mutter einfach nicht mehr da ist und wenden sich den anderen Kindern zu.

Wie ist mein Kind versichert?

Ihr Kind ist in Ihrer Krankenversicherung versichert. Dazu benötige ich von Ihnen Angaben zum Versicherungsnehmer und zur Krankenkasse.
Ansonsten ist Ihr
Kind während der Betreuungszeit im Rahmen der gesetzlichen Berufsgenossenschaft versichert.
Bei Sach- und Personenschaden in der Kindereinrichtung tritt Ihre private Haftpflichtversicherung bzw. die Berufsgenossenschaft ein.

Was muss ich im Krankheitsfall tun?

Jedes Kind wird irgendwann einmal krank. Solange es sich um eine “normale” Erkältung handelt, gibt es keinen Grund, warum es nicht zu mir kommen sollte. Wenn es aber hohes Fieber hat, Brechreiz oder eine der ansteckenden Kinderkrankheiten, sollte es zum Schutz der anderen Kinder zuhause bleiben.
Wird Ihr Kind im Laufe des Tages krank, kontaktiere ich Sie selbstverständlich sofort telefonisch. Meistens muss das Kind dann nicht sofort abgeholt werden, aber Sie können dann schon einmal den Nachmittag beim Kinderarzt planen.

Kann ich Medikamente mitgeben?

Ja, die Kinder bekommen bei mir jedoch nur Medikamente, wenn das mit Ihnen im Einzelfall abgesprochen und schriftlich hinterlegt wurde. Bitte hinterlassen Sie immer eine aktuelle Rufnummer für den Fall der Fälle.

Ist mein Kind in der Einrichtung sicher?

Ja, die Einrichtung wurde nach meinen Wünschen und jahrelangen Erfahrungen kindgerecht gebaut.
Die Steckdosen sind gesichert und in den Zimmern sind Rauchmelder installiert.
Ich achte stets darauf, dass nichts Gefährliches herumsteht oder -liegt.

Wer darf mein Kind abholen?

Die Kinder werden in der Regel durch die Erziehungsberechtigten abgeholt. Zur Sicherheit der Kinder kann eine Abholung durch andere Familienangehörige jedoch nur mit Ihrem schriftlichem Einverständnis erfolgen. Bitte mich diesbezüglich auch vorher selber informieren.

Lerne ich die Eltern der anderen Kinder kennen?

Ja, wir veranstalten jedes Jahr im Sommer einen kleinen Elternabend. Neben grillen und feiern werden vor allem Erfahrungen untereinander ausgetauscht. So lernen sich auch die Eltern mal kennen, die sich beim Bringen oder Abholen immer nur kurz oder gar nicht sehen.
Auch sonst feiern wir hier mit den Kindern alles was so kommt. Geburtstag natürlich (mit dem von der jeweiligen Mama mitgebrachten Kuchen :-), aber auch Ostern, Nikolaus, Fasching, Kindertag und Weihnachten.

Können die Kinder fernsehen?!

Nein. In meiner Kindereinrichtung wird nicht ferngesehen - es gibt auch gar keinen Fernseher.
Es wird - wenn wir nicht sowieso draußen sind - gesungen und gespielt, gelaufen und gemalt, gehüpft, gelacht, gerutscht,….

Bekommen die Kinder Süßigkeiten?

Im Sommer ab und zu ein Eis oder einen Traubenzuckerlutscher, Ostern und im Winter wird der Schokohase bzw. -nikolaus vernichtet. Dazwischen mal einen Gummibär, weil das Knie aufgeschrammt ist und das mit ein bisschen Zucker im Blut einfach schneller heilt... :-)
Ansonsten greifen wir lieber zu frischem Obst - es ist auch süß und viel gesünder.

Gibt es Tiere in der Einrichtung?

Bei uns gibt es nur 2 verschmuste Hunde. Die Dalmatiner-Hündin Elli mit ihrer kleinen Jack Russel-Freundin Paula, die beide allerdings keinen Zugang zu den Kindern haben. Aus Tierschutzgründen sind auch keine tierischen Spielkameraden geplant.
Dafür geht es lieber in den Eilenburger-Tierpark, wo es viele Tiere zu entdecken und beobachten gibt.

Wie wird der Urlaub geregelt?

Auch ich benötige im Jahr ein paar Urlaubstage um neue Energie zu sammeln.
Die genauen Termine bekommen Sie immer schriftlich bis Mitte Januar, um ihre eigene Urlaubsplanung machen zu können.

Braucht mein Kind Wechselwäsche?

Sicherlich möchten Sie für den Notfall das Ihr Kind genügend Wäsche zum wechseln hat. Daher halte ich es für notwendig, immer genügend Wäsche von Ihrem Kind hier zu haben.

Was braucht mein Kind ansonsten noch alles?

Sofern Ihr Kind noch Windeln benötigt sollten diese in ausreichender Menge abgegeben werden.
Eine Zahnbürste und Pflegetücher.
Auf Wunsch können Sie Ihrem Kind selbst eine Zahn- und Gesichtscreme kaufen, die dann auch nur für Ihr Kind bestimmt ist.

Wird ein Nachweis über die tatsächliche Betreuungszeit geführt?

Im Vertrag für die Betreuung wird ein Betreuungszeitraum festgelegt. Sollte durch Notfälle ein längerer Zeitraum beansprucht werden, wird jede angefangene Stunde angerechnet.

Erfahre ich, was mein Kind im Laufe der Woche gelernt hat?

Ja. Ich betreue Ihr Kind nach dem neuen sächsischen Bildungsplan. Er ist auf die zielgerichtete Förderung der Kinder ausgerichtet. Über die Entwicklung Ihres Kindes informiere ich Sie stets in privaten Geprächen.
Angefertigte Bilder oder kreative Dinge von den Beschäftigungen Ihres Kindes werden im Zimmer ausgehangen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Werke mit nach Hause zu nehmen.

Wie wird mein Kind gefördert?

Nach Beoabachtung werden die Interessen und Talente Ihres Kindes gezielt gefördert. Es wird eine individuelle Betreuung in Ihrem Interesse erfolgen.
Die Förderung findet im gesamten Tagesablauf statt. Kinder lernen durch das Spielen selbst, d. h. durch nachahmen, beobachten und herausfinden.
Die Kinder wollen lernen, sie möchten helfen und dass ihnen geholfen wird, sie möchten trösten aber auch getröstet werden.
Kein Tag ist wie der andere. Deshalb gibt es jeden Tag etwas Neues zu entdecken und zu erforschen.

Was bekommt mein Kind zum Mittag?

Es wird für die Kinder jeden Tag alles frisch zubereitet. Für die Kleinen gibt es ein abwechslungsreiches Essenangebot. Der Speiseplan ist für die jeweilige Woche für die Eltern an der Infotafel einzusehen.
Eventuelle Unverträglichkeiten sind bitte unbedingt anzugeben.

Wer bezahlt eigentlich das Bastelmaterial?

Das benötigte Bastelmaterial wird von mir gestellt.

Schließe ich mit der Tagesmutti einen Vertrag ab?

Ja, sowohl für die Eltern als auch für die Tagesmutter ist es wichtig, einen Betreuungsvertrag abzuschließen. Dort sind die wesentlichen Betreuungsinformationen niedergeschrieben.

<  Nach obenSeitenanfang | Druckversion Druckversion >